Was ist B.A.R.F.?

Was ist das eigentlich – B.A.R.F.?

Für uns ist die B.A.R.F.-Fütterung die bestmögliche, weil natürliche und artgerechte Ernährung von Hunden. „Barfen“ ist quasi Rohkost für Hunde und eignet sich für alle Hunderassen ganz gleich welchen Alters. Die Idee dahinter ist einfach erklärt: Futter ist dann gesund, wenn es der natürlichen Nahrung gleicht. Deshalb spricht man bei B.A.R.F. auch vom Beutetierkonzept. „Barfen“ ist also mehr als Frisch- oder Rohfütterung – der Hund bekommt alle Bestandteile eines Beutetieres zu fressen: Hochwertiges Muskelfleisch, ballaststoffreiches Obst und Gemüse, Pansen und Blättermagen, Innereien und rohe Knochen.

Warum steht das B.A.R.F.-Konzept gerade jetzt im Fokus?

Die Fütterung von Hunden ist mit der Ernährung des Menschen verbunden. Früher landeten die Reste vom Tisch sowie Fleischabfälle ganz selbstverständlich im Hundenapf. Erst als das Fleisch knapp und teurer wurde, begann nach dem zweiten Weltkrieg die Produktion von Hundefutter mit einem extrem hohen Getreide-Anteil – samt Geschmacksverstärkern und Konservierungsstoffen. Später wurde Fleisch zwar wieder günstiger, doch das Industriefutter blieb und verbreitete sich rasch. Mit den neuen, extrudierten und kohlenhydratstarken Futtermitteln stiegen auch die Fälle von Krankheiten und Unverträglichkeiten. Angetrieben von dem Wunsch nach frischer und gesunder Ernährung, suchten Hundefreunde, wie die Züchterin Debbi Tripp, nach Alternativen. Die Kanadierin prägte das Akronym B.A.R.F. Zeitgleich mit Tripp erforschte der australische Tierarzt Ian Billinghurst den Zusammenhang zwischen Krankheiten, dem stark gesunkenen Sterbealter und dem immer weiter verbreiteten Industriefutter. Sein Fazit, Hunde besser artgerecht mit „Rohkost“ zu versorgen, machte ihn zum wissenschaftlichen Begründer des B.A.R.F.-Konzepts.

Frische Zutaten – bedarfsgerecht zubereitet

Schnell verbreitete sich die Idee der artgerechten Hunde-Ernährung auf der ganzen Welt. Im deutschen Sprachraum setzte sich für B.A.R.F. die Übersetzung „Biologisch Artgerechte Rohfleisch Fütterung“ durch. Fleisch, Gemüse, Früchte und Knochen werden frisch verfüttert. Mit wenigen Kohlenhydraten und jenseits von extrudiertem oder kaltgepressten Industriefutter bleiben so wertvolle Inhaltsstoffe erhalten. Dieses Urkonzept vom „Barfen“ ist mittlerweile weit verbreitet und findet zunehmend neue Anhänger. Auch wir von FRESCO empfehlen eine abwechslungsreiche Fütterung mit rohen Zutaten. Dafür findest Du bei FRESCO sowohl die nötigen Komponenten für eine gesunde und artgerechte Fütterung als auch bereits fertig zusammengestellte B.A.R.F.-Menüs.

B.A.R.F. neu gedacht

Wir fertigen seit Jahren frische und leckere B.A.R.F.-Produkte. Am Anfang jeder neuen Produkt-Entwicklung haben wir erst einmal zugehört und Fragen gestellt: Wie können Hundebesitzer möglichst einfach artgerecht füttern? Welches Hundefutter und welche Snacks erfüllen am besten das Bedürfnis nach einer gesunden Ernährung? Mit der Zeit haben wir mehr und mehr Produkte entwickelt, die wieder eine „B.A.R.F.-Lücke“ geschlossen haben und den Wünschen von Hund und Halter gerecht werden: Von Naturkausnacks oder Trainingssnacks aus reinem Fleisch über Superfoods zur Optimierung der Nährstoffversorgung bis zu fertigen B.A.R.F.-Menüs musst Du bei uns auf nichts verzichten, was Dein Hund braucht. Den nächsten Schritt das B.A.R.F.-Konzept noch einfacher, noch alltagstauglicher zu machen, ist unser neuartiges Trockenbarf. Darin sind alle natürlichen Rohstoffe nach dem artgerechten B.A.R.F.-Konzept enthalten. FRESCO getrocknetes B.A.R.F. besteht ausschließlich aus reinem Muskelfleisch, Innereien, Calcium-Knochen, Gemüse, Obst und Ölen – komplett ohne künstliche Vitamin- oder Mineralstoffzusätze. Der Herstellungsprozess kombiniert luft- und gefriergetrocknete Zutaten in einem neuen Verfahren, so dass alle lebensnotwendigen Nährstoffe, die direkt in den Ursprungszutaten enthalten sind, erhalten bleiben. Unser Trockenbarf ist demnach eine vollwertige Alternative zur Rohkostfütterung. Ganz gleich, ob Du täglich roh füttern kannst oder unser Trockenfutter als Hauptfutter wählst: Auf die frischen, hochwertigen Rohstoffe und die schonende Weiterverarbeitung kannst Du Dich bei FRESCO verlassen. Und Dein Hund wird Dir eine Umstellung auf das B.A.R.F.-Konzept garantiert danken.

Die Vorteile der B.A.R.F.-Fütterung im Vergleich zum Industriefutter.

  • Bedarfsgerecht: Hundehalter allein bestimmen über die Zutaten, deren Herkunft und Zusammensetzung.
  • Artgerecht: Frisches Fleisch und natürliche Zutaten sind das Fundament für eine artgerechte Versorgung Deines Hundes.
  • Weniger Kohlenhydrate: Weniger Allergien, Unverträglichkeiten und Krankheiten durch den Verzicht auf minderwertige Kohlenhydrate.
  • Gesundheitsfördernd: Eine artgerechte Fütterung verringert das Risiko von Krankheiten, Magendrehungen und Zahnstein.
  • Keine schädlichen Zusätze: Es gibt schlichtweg keine aufgesprühten Vitamine, keine Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe.
  • Klare und transparente Deklaration: Der Halter weiß, was wovon und wieviel enthalten ist.
  • Höhere Lebenserwartung ohne Industriefutter.
  • Abwechslung: Schluss mit der Langeweile im Fressnapf.


Nach einer Ernährungs-Umstellung stellen sich häufig zahlreiche Veränderungen ein, wie beispielsweise: weniger Haut- und Fellprobleme, weniger Magen- und Darmerkrankungen, mehr Aktivität und weniger Geruch sowie verbesserte Fellqualität. Wie eine Futterumstellung funktioniert und was man beachten sollte, erfährst Du hier.