Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Der Herbst macht seinem Ruf alle Ehre: grau, kalt, nass und dunkel. Mit der wohltuenden Wärme der sanften Sommer-Sonnenstrahlen ist es vorbei, Nässe und Kälte stehen wortwörtlich vor der Tür. Während sich Menschen über die trostlosen Monate hinweg in ihrer warmen Wohnung verschanzen wollen, um sich mit warmem Tee tief in wollige Decken einzukuscheln, werden unsere Vierbeiner in der kalten Jahreszeit keine Stubenhocker. Hunde brauchen ihren täglichen Auslauf, ausreichend Bewegung und frische Luft – auch dann, wenn der abendliche Waldspaziergang ungemütlich zu werden droht.

„Nachtsichtgeräte“ auf vier Pfoten

Unsere Liebsten haben ein ausgereiftes Nachtsichtvermögen. Eine reflektierende Schicht im Augen-Hintergrund lässt Hunde auch bei Dunkelheit gut sehen. Die Anspannung von Frauchen oder Herrchen, die im Dunkeln nicht gut sehen können, überträgt sich allerdings gerne mal auf die Vierbeiner. Vermehrtes Belles und Zunahme von – falls vorhanden – Leinen-Aggressivität sind häufige Folgen. Und wenn beide, Zwei- und Vierbeiner, schlecht sehen können, weil beispielsweise der alternde Hund mit bereits getrübten Linsen Bewegungen nicht mehr so gut erfassen kann, wird die Nachbarschaft auf den abendlichen Runden akustisch „unterhalten“.

Auf Sichtbarkeit achten

Was hilft sind kleine illuminierende Helfer, die jeder kennt. Eine Taschen-, Kopf- oder Brustlampe für den Menschen sowie ein totchickes Leuchthalsband für den Hund (bitte nicht umgekehrt!) sorgen für gute (menschliche) Sicht, entspannen dadurch den Zweibeiner und bringen automatisch mehr Ruhe in die Gassirunde. Außerdem wichtig: Andere Spaziergänger, Jogger, Verkehrsteilnehmer und auch ihr verliert eure Liebsten beim alltäglichen Gassigehen nicht aus den Augen, wenn sie „beleuchtet“ sind. Neben den klassischen Leuchtmitteln für die Hundehalsbänder, kann das Geschirr oder Halsband bereits selbst für bessere Sicht sorgen. Deshalb haben wir unsere Geschirre und Leinen mit einem reflektierenden Keder ausgestattet.

Nicht nur eure Liebsten sollten in der Dunkelheit mit Hilfsmitteln gut sichtbar gemacht werden, sondern auch ihr. Helle Kleidung, Reflektor-Bänder, LED-Armbänder oder reflektierende Applikationen an der Kleidung erhöhen einfach die Wahrscheinlichkeit von anderen auch in der dunklen Jahreszeit gesehen zu werden. Wer gesehen wird, fühlt sich gleich wohler. Gut gesehen und gesehen werden lautet die Devise in den nächsten Monaten, einfach: Sicherheit durch Sichtbarkeit!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.