Mit diesen Tipps genießt dein Hund den Sommer zuhause

Endlich werden die Tage wieder länger und die Temperaturen wärmer. Was liegt da näher, als sich mit dem Hund im Sommer in einem See abzukühlen oder einen Spaziergang im schattigen Wald zu unternehmen? In der aktuellen Corona-Krise sollten wir allerdings Orte mit vielen Menschen meiden. Wir haben daher einige Tipps für Dich zusammengestellt, mit denen Du auch zuhause für die kommenden Sommermonate perfekt gewappnet bist.

Wenn Du die Möglichkeit hast, stelle Deinem Vierbeiner doch ein kleines Planschbecken auf den Balkon oder in den Garten. So kann er sich super erfrischen. Beachte aber, dass nicht jeder Hund eine Wasserratte ist. Akzeptiere es, wenn er nicht nass werden möchte.

Ebenfalls auf dem Balkon oder im Garten kannst Du mit einem Sonnenschirm für ein schattiges Plätzchen sorgen. Die Hitze lässt sich im Schatten am besten mit einem Nickerchen für Zwei- und Vierbeiner aushalten.

Leider hat sich herumgesprochen, dem Hund ein nasses T-Shirt anzuziehen, wäre genau das Richtige an heißen Sommertagen. Diese Annahme ist falsch, da es unter dem T-Shirt schnell zu einem Hitzestau kommen kann. Ideal für unsere Vierbeiner sind z.B. Kühldecken. Diese sorgen auch in heißen Wohnungen für eine willkommene Abkühlung.

Was bei uns Menschen im Sommer nicht fehlen darf? Natürlich leckeres Eis. Von Eiswürfeln oder Eiskugeln für Hunde raten wir allerdings ab, da diese zu kalt für den Organismus des Hundes sind. Anders als wir Menschen kann er seine Körpertemperatur nämlich nicht so gut regulieren. Kleiner Trick: Gib Deinem Vierbeiner eine kleine Portion unseres Fertigbarfs halb aufgetaut.


Dein Sommerurlaub mit Deiner Fellnase steht kurz bevor und Du möchtest optimal vorbereitet sein? Mehr zum barfen im Urlaub oder von unterwegs, findest Du bei unseren Hundefreunden von Barfen.info. Schau doch mal vorbei.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.